Für Bremens Trainer Thomas Schaaf ist die erste Rückkehr des langjährigen Werder-Managers Klaus Allofs an seine alte Wirkungsstätte ohne Bedeutung.

"Das ist für uns kein Thema mehr. Wir können jetzt auch die nächsten vier Jahre das immer wieder rausholen, wenn wir gegeneinander spielen. Aber das ist vorbei", sagte Schaaf vor dem Aufeinandertreffen am kommenden Samstag (18.30 Uhr/LIGA total!).

Allofs war Mitte November 2012 überraschend zum deutschen Meister von 2009 gewechselt und hatte dort die Nachfolge von Felix Magath als Manager angetreten.

"Wir hatten in den letzten Tagen keinen Kontakt. Ich bin darauf nicht fokussiert. Ich bin auf meine Mannschaft ausgerichtet, Klaus Allofs ist für Wolfsburg zuständig. Wir werden uns im Stadion treffen und uns auch begrüßen", betonte Schaaf.

Mit einem Sieg könnten die seit acht Spielen sieglosen Bremer am VfL vorbeiziehen. Derzeit liegt das Team von Schaaf zwei Punkte hinter Wolfsburg auf Tabellenplatz 14.

Vor der Begegnung wird auch der langjährige Bremer Innenverteidiger Naldo offiziell aus Bremen verabschiedet. Der Brasilianer wechselte vor der laufenden Saison von der Weser nach Wolfsburg.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel