Heribert Bruchhagen, Vorstandsvorsitzender von Bundesligist Eintracht Frankfurt, hat mit gemischten Gefühlen auf den Transfer von Mario Götze zur neuen Saison von Borussia Dortmund zu Bayern München reagiert.

"Aus Sicht des FC Bayern halte ich das für eine geniale Idee, weil Mario Götze das größte deutsche Fußballtalent ist. Wenn ich Verantwortlicher bei Bayern wäre, hätte ich das auch gemacht", sagte Bruchhagen: "Aus Sicht der Wettbewerbsfähigkeit der Bundesliga geht der Transfer aber nicht ganz konform mit den zuletzt geäußerten Gedanken von Uli Hoeneß."

Bruchhagen spielt damit auf die zuletzt von Hoeneß geäußerte Sorge vor "spanischen Verhältnissen" an, also die Dominanz von zwei Klubs - Bayern und Dortmund - in der Bundesliga.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel