Mittelfeldspieler Leon Andreasen ist an seinem 30. Geburtstag ins Mannschaftstraining vom Bundesligisten Hannover 96 zurückgekehrt.

"Ich muss natürlich noch vorsichtig sein und gut auf mich aufpassen", sagte der Däne, der sich am 5. Spieltag beim 4:1 gegen Nürnberg einen Kreuzbandriss erlitten hatte.

Andreasen spielt seit 2009 für 96. Er kommt bislang allerdings lediglich auf 22 Ligaspiele, da er immer wieder mit Verletzungspech zu kämpfen hatte. Erst im August 2012 hatte er nach zwei Jahren Pause und mehreren Leisten-Operationen sein Comeback gegeben.

Die Verteidiger Christian Pander, Steven Cherundolo und Johan Djourou mussten dagegen aufgrund muskulärer Probleme am Dienstag mit dem Training aussetzen.

Defensiv-Allrounder Christian Schulz beendete die Einheit mit Rückenbeschwerden vorzeitig. Vor allem Djourous Einsatz im Bundesliga-Spiel bei der SpVgg Greuther Fürth am Freitag ist gefährdet.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel