Thomas Helmer hat dem FC Bayern München zum Sensationstransfer von Borussia Dortmunds Mario Götze gratuliert, aber auch Bedenken geäußert.

"Glückwunsch an den FC Bayern! Götze ist ein absoluter Klasse-Spieler", sagte der Ex-Profi im Gespräch mit SPORT1.

Helmer, der in seiner aktiven Karriere für beide Vereine aktiv war, sagte jedoch auch: "Bei Bayern findet er eine viele größere Konkurrenz vor. Das ist keine Wohlfühloase mehr, wo er der unumstrittene Star ist."

Der 48-jährige Ex-Kapitän des Rekordmeisters macht sich auch Gedanken, was der Götze-Transfer für andere Bayern-Stars bedeuten könnte: "Man fragt sich auch, wer dann bei den Bayern gehen muss - trifft es sogar Leute wie Arjen Robben?"

Auch den BVB schließt Helmer in seine Gedankenspiele ein. "Für Dortmund ist der Götze-Abgang eine extreme Schwächung, ein Schock für Fans und den ganzen Verein. Und wer weiß, wer da jetzt noch alles geht? Auch um Hummels, Gündogan und Lewandowski ranken sich ja viele Gerüchte. Am Ende hat die Borussia vielleicht viel Geld, aber keine Mannschaft mehr."

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel