Für drei Spiele stand Ludwig Preis in der Bundesliga im Mittelpunkt - ab Sommer wird er wieder seine Aufgabe als U-23-Trainer der SpVgg Greuther Fürth wahrnehmen. Die zweite Mannschaft des designierten Absteigers spielt in der Regionalliga Bayern.

Der 41-Jährige hatte zu Jahresbeginn nach der Entlassung von Mike Büskens kurz die Verantwortung bei den Profis übernommen und in drei Partien als Interimscoach zwei Punkte geholt.

Anschließend war Preis, der für die erste Liga nicht über die passende Trainerlizenz verfügte, von Frank Kramer abgelöst worden.

"Ludwig hat uns in einer schwierigen Situation mit seinem Engagement sehr weitergeholfen. Wir sind froh, dass wir seine fachlichen Kompetenzen auch weiterhin beim Kleeblatt behalten", sagte Präsident Helmut Hack.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel