Teamchef Sami Hyypiä von Bayer Leverkusen hat von seinem Team angesichts des komfortablen Vorsprungs volle Konzentration im Endspurt um Platz drei gefordert.

"Noch sind vier Spiele, und wir haben noch nichts erreicht", sagte der Finne vor dem Spiel gegen das abstiegsbedrohte Werder Bremen am Samstag (15.30 Uhr/LIGA total!):

"Bremen hat sich in dieser Saison nicht so entwickelt, wie sich der Verein das erhofft hat. Aber Werder ist sicher besser als der Platz in der Tabelle. Wir müssen uns ganz auf uns selbst konzentrieren und voller Selbstvertrauen in das Duell gehen."

Gegen Werder kehrt der zuletzt gesperrte Verteidiger Ömer Toprak in den Kader zurück, verzichten muss Leverkusen dagegen weiterhin auf Offensivspieler Karim Bellarabi (Schambeinverletzung).

Bayer belegt vor dem 31. Spieltag den dritten Platz, der die direkte Qualifikation für die Champions League bedeutet. Schalke 04 hat als Vierter sieben Punkte Rückstand auf die Leverkusener.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel