Der Frankfurter Vorstandschef Heribert Bruchhagen rechnet mit einem Wechsel von U-21-Nationalspieler Sebastian Rode (22) von der Eintracht zum Deutschen Meister Bayern München.

"Ich vermute es, aber ich weiß es nicht", sagte Bruchhagen im Gespräch mit SPORT1.

Er habe Rode versucht, von einer Vertragsverlängerung zu überzeugen, sagte Bruchhagen.weiter. "Wir haben ihm ein sehr, sehr gutes Angebot gemacht", führte der Eintracht-Boss weiter aus, Rode wäre von seinem Gehalt her zu einem der Topverdiener bei den Hessen geworden.

Offen ist allerdings weiterhin, ob die Bayern in diesem Sommer eine Ablösesumme - im Gespräch sind neun Millionen Euro - nach Hessen überweisen, oder warten, bis Rode 2014 ablösefrei wechseln kann.

Während Rode sich zuletzt auf der Eintracht-Homepage klar positionierte ("Ich habe bei der Eintracht einen Vertrag bis Juni 2014 und fühle mich in Frankfurt auch sehr wohl"), stellte sein Trainer Armin Veh die nicht unberechtigte Frage: "Wo soll denn Rode da spielen, bei dem Kader?"

Zuletzt hatten die Bayern Dortmunds Mario Götze verpflichtet. Dazu gratulierte Bruchhagen den Münchnern.

"Wäre ich Manager des FC Bayern, hätte ich ihn auch geholt", sagte Bruchhagen.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel