Der SV Werder Bremen hat seine Spieler Marko Arnautovic und Eljero Elia mit sofortiger Wirkung vom Spiel- und Trainingsbetrieb suspendiert. Das Duo war am Freitagmorgen um 3 Uhr einer Polizeistreife auf der A1 aufgefallen.

Arnautovic war mit deutlich überhöhter Geschwindigkeit unterwegs. Als die Streife den Österreicher stoppte, hielt auch Elia mit seinem Wagen an.

Nach Angaben der Polizei verhielt sich die Gruppe um die beiden Werder-Profis derart aggressiv, dass Verstärkung angefordert werden musste. Alkohol war nicht im Spiel.

Werder-Geschäftsführer Thomas Eichin dazu: "Wir sind zutiefst enttäuscht. Wir brauchen Spieler, die sich zu 100 Prozent mit ihrem Beruf und der Aufgabe beim SV Werder beschäftigen. Wer zwei Tage vor einem wichtigen Spiel um drei Uhr nachts noch auf der Autobahn unterwegs ist, bei dem kann das nicht der Fall sein. Wir müssen ein deutliches Zeichen setzen."

?Wir können ein solch unprofessionelles Verhalten in der Vorbereitung auf unsere Partie in Leverkusen nicht tolerieren und stellen die Spieler frei, bis die Situation mit den Beteiligten in Ruhe geklärt werden kann", begründet Cheftrainer Thomas Schaaf die Entscheidung.

Die abstiegsbedrohten Bremer spielen am Samstag um 15.30 Uhr bei Bayer Leverkusen.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel