Borussia Dortmunds Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke hat gestern im "Aktuellen Sportstudio" bestätigt, dass es eine Absprache mit den Beratern von Robert Lewandowski gibt.

Man habe für den Fall, dass bis zum 15. Mai ein "ordentliches Angebot" für den Stürmer einginge, vereinbart, sich über einen Wechsel unterhalten zu können. "Das heißt aber nicht, dass Robert dann auf jeden Fall wechselt", schränkte Watzke aber ein. Bislang habe der BVB noch kein Angebot erhalten.

Lewandowski kommt in der laufenden Saison auf 23 Tore in 28 Bundesligaspielen und bewies zuletzt mit vier Toren im Champions-League-Halbfinale gegen Real Madrid erneut seine Klasse.

Derzeit wird der Angreifer intensiv mit dem FC Bayern in Verbindung gebracht.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel