Der Kontrollausschuss des Deutschen Fußball-Bundes ermittelt auf Antrag der DFB-Anti-Doping-Kommission gegen Andreas Ibertsberger und Christoph Janker von Bundesligist 1899 Hoffenheim.

Die beiden zur Doping-Kontrolle ausgelosten Profis hatten sich nach dem Bundesliga-Spiel am 7. Februar 2009 in Mönchengladbach (1:1) entgegen der DFB-Anti-Doping-Richtlinien nicht unmittelbar nach dem Abpfiff direkt vom Spielfeld in den Dopingkontroll-Raum begeben, sondern erschienen dort erst nach der Mannschaftssitzung mit zehnminütiger Verspätung.

Die Kontrollen hatten negative Ergebnisse.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel