Fußball-Bundesligist Borussia Mönchengladbach hat vor dem Hintergrund möglicher Verstöße gegen die Dopingrichtlinien noch keinen Einspruch gegen die Spielwertung der Partie gegen 1899 Hoffenheim (1:1) eingelegt.

"Wir wollen uns zunächst intern beraten, bevor wir dazu Stellung nehmen", sagte Pressesprecher Markus Aretz.

Der Kontrollausschuss des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) ermittelt gegen die Hoffenheimer Andreas Ibertsberger und Christoph Janker, weil sie sich nach dem Bundesliga-Spiel am 7. Februar 2009 in Gladbach verspätet in den Dopingkontroll-Raum begeben hatten.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel