Trainer Ralf Rangnick von Fußball-Bundesligist 1899 Hoffenheim hat mögliche Dopingverstöße innerhalb seiner Mannschaft bestritten.

"Dopingvorwürfe kann es keine geben, weil bei uns nicht gedopt wird", sagte Rangnick. Auf mögliche Risiken des Einsatzes von Andreas Ibertsberger angesprochen, sagte Rangnick: "Natürlich setzen wir Ibertsberger ein. Wenn wir ihn nicht einsetzen würden, wäre das ein Problem."

Der Kontrollausschuss des Deutschen Fußball-Bundes ermittelt gegen die Hoffenheimer Ibertsberger und Christoph Janker. Sie waren nach dem Bundesliga-Spiel am 7. Februar 2009 in Mönchengladbach verspätet zur Dopingkontrolle erschienen.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel