Der DFB hat mit den Ermittlungen in der "Doping-Affäre" bei 1899 Hoffenheim begonnen.

Andreas Ibertsberger und Christoph Janker wurden zu einer schriftlichen Stellungnahme hinsichtlich ihrer Verstöße aufgefordert.

Trainer Rangnick behauptet, dass Verstöße gegen die Anti-Doping-Richtlinien an der Tagesordnung seien.

"Bei uns war es in der Vergangenheit des öfteren so, dass sogar der Dopingbeauftragte gesagt hat, die Spieler können nochmal kurz in die Kabine gehen und sich ein frisches Trikot anziehen", sagte Rangnick im Südwestfernsehen.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel