Dirk-Reiner Martens, Richter am Internationalen Sportgerichtshof CAS, hat die Aussagen verschiedener Fußball-Funktionäre in der "Doping-Affäre" bei 1899 Hoffenheim kritisiert.

"Sie sollten besser informiert sein und das differenzierter sehen", sagte Martens der Tageszeitung "Die Welt": "Das Prinzip der Dopingkontrollen als solches kann man nicht infrage stellen. Das wäre ungeheuerlich."

Martens leitete in einem ähnlich gelagerten Fall, bei dem zwei italienische Fußballer zu je einem Jahr Sperre verurteilt wurden, das CAS-Schiedsverfahren.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel