Die Nationale Anti-Doping-Agentur fordert drastische Strafen, doch die Hoffenheimer Andreas Ibertsberger und Christoph Jancker könnten in der Affäre um ihre verspäteten Kontrollen möglicherweise ohne Sperren davonkommen.

Eine Neuregelung des Codes der Welt-Anti-Doping-Agentur könnte für die Profis zum Rettungsanker werden.

In der seit dem 1. Januar 2009 geltenden Fassung kann die Sperre des Sportlers von zwei Jahren sogar auf Null reduziert werden, wenn der DFB zu dem Urteil kommt, dass den Spielern kein eigenes Verschulden nachzuweisen ist.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel