Borussia Dortmund hat vor dem Heimspiel gegen Hoffenheim an die Fairness der Fans appelliert.

Der BVB wolle nicht das Recht auf freie Meinungsäußerung beschneiden, allerdings habe sie ihre Grenzen da, wo sie beleidigend, ehrabschneidend oder diffamierend sei und zur Gewalt aufrufe.

Geschäftsführer Watzke betonte, dass es sich bei Herrn Hopp "um einen seriösen, ehrenwerten Mann handelt". Jede Art persönlicher Verunglimpfung werde kompromisslos geahndet. Für die Vorfälle im Hinspiel hatte sich der BVB in aller Form bei Hopp entschuldigt.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel