Triple-Gewinner Bayern München meldet bereits neun Wochen vor dem Beginn der neuen Bundesliga-Saison für 16 seiner 17 Heimspiele "ausverkauft".

Wie der Verein am Donnerstag mitteilte, sind nur für die Begegnung gegen 1899 Hoffenheim noch rund 3000 Restkarten erhältlich. Die Kraichgauer waren aufgrund ihrer Teilnahme an der Relegation noch nicht namentlich als Gegner ausgeschrieben gewesen.

Der Spielplan für die kommende Saison wird von der Deutschen Fußball Liga (DFL) voraussichtlich erst Ende Juni präsentiert. Schon jetzt steht aber fest, dass der FC Bayern als Meister die Spielzeit am 9. August (Freitag) mit einem Heimspiel eröffnen wird.

"Für 16 Bundesliga-Heimspiele haben wir jeweils zwischen 80.000 und 140.000 Bestellungen vorliegen," sagte Jan-Christian Dreesen, Finanzvorstand des FC Bayern, am Donnerstag. Die Allianz Arena bietet bei Bundesliga- oder Pokal-Spielen 71.000 Plätze, 39.000 davon sind durch Dauerkarten vergeben.

Die Dauerkarteninhaber müssen sich erstmals seit fünf Jahren auf eine Preiserhöhung einstellen. Die Preise steigen je nach Wertigkeit der einzelnen Spiele (Kategorie 5 bis 1) zwischen 1,20 bis 7,10 Euro pro Begegnung erhöht.