Bayern Münchens Abwehr-Star Dante kommt nun auch als Sänger groß raus.

Der Brasilianer, Triple-Sieger mit dem Fußball-Rekordmeister, mischt die offiziellen deutschen Single-Charts auf - und befindet sich damit auf den Spuren von Franz Beckenbauer oder Petar "Radi" Radenkovic.

Als erster Fußballspieler überhaupt stürmte der 29-Jährige sogar mit zwei Songs gleichzeitig die von media control ermittelte Hitliste: "Und Pokal auch" debütierte auf Platz 79.

"Wir gewinnen die Meisterschaft" rangiert an 88. Stelle.

Beide Titel basieren auf einem kleinen Video-Ständchen, das Dante seinem Verein zuschickte, als er beim DFB-Pokalfinale nicht dabei sein konnte. Die Erlöse widmet Dante, derzeit mit Brasilien beim Confed Cup im Einsatz, SOS-Kinderdörfern und den Flutopfern in Süd- und Ost-Deutschland.

Vor allem in den 1960er- und 1970er-Jahren tauchten Fußballer regelmäßig in den Charts auf. Legendär sind etwa Beckenbauers "Gute Freunde kann niemand trennen" (1966, Platz 31), Kevin Keegans "Head Over Heels In Love" (1979, Rang zehn) oder Radenkovics "Bin i Radi - bin i König", das 1965 die fünfte Position erreichte.

Die deutsche Nationalmannschaft brachte gleich mehrere Lieder im Ranking unter, wobei der gemeinsam mit Udo Jürgens aufgenommene Hit "Buenos dias Argentina" (1978) mit Platz drei am höchsten nach oben schoss.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel