Lucas Barrios (28), ehemaliger Torjäger von Borussia Dortmund, strebt anscheinend einen Wechsel zum Fußball-Bundesligisten Werder Bremen an.

"Er hat großes Interesse, zu Werder zu wechseln. Es ist weiterhin ein guter Verein", sagte Barrios' Berater Giacomo Petralito der "Bild": "Wir sind in Gesprächen mit Werder. Wieso soll ein Wechsel am Ende nicht zustande kommen?"

Bremens Sportdirektor Thomas Eichin, der am Mittwoch den italienischen Innenverteidiger Luca Caldirola verpflichtet hatte, gab sich dagegen zurückhaltend.

"Es gibt keinen neuen Stand", sagte der 46-Jährige der "Kreiszeitung Syke". Eichin hatte zuvor allerdings bestätigt, sich mit dem paraguayischen Nationalspieler zu beschäftigen.

Nach der geplatzten Verpflichtung von Udines Tschechen Matej Vydra sucht Eichin weiter nach einem Spieler für das Sturmzentrum. "Wir haben fünf, sechs Kandidaten, die passen würden. Da müssen wir aber erst mal die Bedingungen abklopfen", sagte der Manager.

Auch der Name des Isländers Alfred Finnbogason (SC Heerenveen) wird an der Weser gehandelt.

Barrios steht derzeit noch bei Guangzhou Evergrande in China unter Vertrag, fühlt sich dort aber trotz eines Gehalts von 5,5 Millionen Euro pro Jahr nicht mehr wohl. Außerdem sei das Geld zuletzt nicht mehr regelmäßig überwiesen worden, hieß es.

Vor einem Jahr hatte Barrios den BVB für eine kolportierte Ablösesumme von zwölf Millionen Euro verlassen.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel