Kapitän Steven Cherundolo (34) von Hannover 96 muss sich am Freitag einer Knie-Operation unterziehen. Der US-Nationalspieler verspürte nach dem Trainingsauftakt am Dienstag Schmerzen im Gelenk.

Anschließend bildete sich ein Erguss, der punktiert werden musste. Nach einer Untersuchung wurde entschieden, in einem Eingriff das frisch verletzte Gewebe im Knie zu glätten.

"Die Verletzung selbst, aber auch der Zeitpunkt sind ärgerlich", sagte Cherundolo, der mit 300 Einsätzen Rekord-Bundesligaspieler der 96er ist: "Ich bin überzeugt davon, dass der kleine Eingriff mir hilft, möglichst schnell wieder schmerzfrei zu trainieren."

Wie lange Cherundolo ausfällt, ist noch nicht klar.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel