Bayern-Trainer Jürgen Klinsmann hat sich gegen die jüngste Kritik an seiner Arbeit gewehrt und ist zum Gegenangriff übergegangen.

Er akzeptiere Anregungen aus seiner Mannschaft oder der Bayern-Bosse, sagte Klinsmann in mehreren Interviews, Provokationen der Medien begegne er jedoch mit Schärfe.

"Wenn dann noch welche kommen und Dinge erfinden, die nicht wahr sind, haue ich denen auch ein Brett zurück", sagte er im Aktuellen Sportstudio. "Es ist schade, wenn Darstellungen nicht der Wahrheit entsprechen. Aber das ändert nichts an unserem Kurs."

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel