Pep Guardiola kann vielleicht schon bald seinen Wunschspieler Thiago Alcantara beim FC Bayern begrüßen.

Wie "El Mundo Deportivo" berichtet, sollen die Verhandlungen zwischen dem Triple-Sieger und Thiagos Klub FC Barcelona schnell voranschreiten und offenbar bereits kurz vor dem Abschluss stehen.

Der 22-Jährige soll demnach auf keinen Fall beim Barca-Trainingsauftakt am Montag teilnehmen wollen. Als einzige Hürde gilt nur noch die Höhe der Ablösesumme für den frischgebackenen U-21-Europameister.

Thiago besitzt dem Vernehmen nach eine vertragliche Ausstiegsklausel in der Höhe von 18 Millionen Euro. Diese soll jedoch umgangen werden, da Thiago dann 56 Prozent Steuern darauf zahlen müsste. Damit würde der Transfer die Bayern insgesamt 36 Millionen Euro kosten.

Stattdessen soll Bayern-Boss Karl-Heinz Rummenigge Barcelonas Präsident Sandro Rosell von einem Aufschlag überzeugt haben, die Höhe wird nun offenbar verhandelt. Dem Bericht zufolge will Barca 23 Millionen Euro für Thiago.

x
Bitte bewerten Sie diesen Artikel