Bundesligist Bayer Leverkusen hat sein zweites Testspiel im Rahmen des Trainingslagers im österreichischen Zell am See gewonnen.

Nach dem 1:2 gegen Zweitligist 1860 München am Samstag gewann die Werkself am Mittwochabend verdient mit 3:0 (2:0) gegen den italienischen Erstligisten Udinese Calcio.

Mannschaftskapitän Simon Rolfes brachte Leverkusen in Puch bei Salzburg nach einer Ecke in Führung (27.), profitierte dabei aber auch von einem Aussetzer von Udineses Torwart Ivan Kelava. Nach einem starken Konter über Lars Bender, Sidney Sam und Jens Hegeler erhöhte Stefan Kießling auf 2:0 (36.).

Nach der Pause besorgte Neuzugang Heung-Min Son auf Vorlage von Hegeler das 3:0 (64.). Die beste Chance für die Italiener um den früheren Junioren-Nationalspieler Alexander Merkel hatte Antonio Di Natale. Der Routinier traf bei einem Freistoß von der Strafraumgrenze nur die Latte (23.).

In der Halbzeit hatten beide Seiten durchgewechselt. Leverkusens Teamchef Sami Hyypiä brauchte auch den früheren Nationalspieler Roberto Hilbert, der sein Debüt für die Rheinländer feierte.