Das Bundesgericht des DFB hat die Geldstrafe gegen Trainer Felix Magath vom Bundesligisten VfL Wolfsburg in letzter Instanz auf 7500 Euro reduziert.

Das Gericht sah in der Aussage von Magath gegenüber Schiedsrichter Helmut Fleischer ("Ihre Spielleitung ist unter aller Sau") ein unsportliches Verhalten, machte aber mildernde Umstände geltend.

Magath hatte gegen das Urteil des DFB-Sportgerichts vom 11. Dezember 2008 und die dort verhängte Geldstrafe von 10.000 Euro Berufung eingelegt.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel