Winter-Neuzugang Michael Gravgaard vom Hamburger SV wird nach einem Bruch des rechten Mittelfingers operiert.

Der dänische Abwehrspieler hatte die Verletzung bereits am 22. Februar erlitten und seitdem mit Spezialschiene gespielt.

"Eine Kontrolluntersuchung hat gezeigt, dass eine Operation unumgänglich ist. Die Bruchstelle muss fixiert werden", sagte HSV-Mannschaftsarzt Dr. Oliver Dierk.

Gravgaard wird dem HSV sowohl im DFB-Pokal-Viertelfinale gegen den SV Wehen Wiesbaden als auch bei Borussia Mönchengladbach nicht zur Verfügung stehen.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel