Nach dem schlechten Abschneiden in der laufenden Saison hat Martin Kind Hannover 96 einen Sparkurs verordnet.

"Wir haben über unsere Verhältnisse gelebt und müssen das jetzt korrigieren. Wir planen defensiver", sagte der 64-Jährige der "Neuen Presse Hannover" und verriet, dass die Saison mit einem "deutlichen Verlust" abgeschlossen werde.

Der Personal-Etat soll offenbar von 29 auf 25 Mio. Euro gesenkt werden, als Zugänge kämen vornehmlich ablösefreie Spieler in Frage.

In Hannover hatte man mit dem Erreichen des Europapokals geliebäugelt.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel