Die Kritik an Schiedsrichter Josef Schmidt bei der 2:3-Niederlage in Bochum kann für Energie Cottbus Folgen haben.

Der DFB ermittelt gegen Manager Steffen Heidrich und Trainer Bojan Prasnikar, die Schmidt verbal attackiert haben sollen, wie der Referee in einem Sonderbericht vermerkt haben soll.

Bei Energie ist man über die Untersuchung seitens des DFB empört.

"Das ist der absolute Gipfel. Ein starkes Stück. Größe wäre gewesen, wenn der Schiedsrichter seine Fehler eingeräumt hätte", sagte Energie-Boss Ulrich Lepsch dem "kicker".

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel