Aus Protest gegen die Vereinspolitik ist Detlef Ernsting aus dem Aufsichtsrat von Schalke 04 zurückgetreten. Er begründete sein Handeln damit, dass er mehrmals "intern kommuniziert" habe, dass die Vereinspolitik in die falsche Richtung weise.

"Da ich mich bei der Ausübung meines Mandats ausschließlich in der Funktion des Stellvertreters für die Mitglieder unseres geliebten Vereins sehe", so Ernsting, "erwächst aus diesem Umstand für mich ein Gewissenskonflikt."

Sein Nachfolger im Aufsichtsrat wird sein Amtsvorgänger Klaus Marciniak.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel