Der 40-malige österreichische Nationalspieler Paul Scharner hat seinen ehemaligen Klub Hamburger SV erneut öffentlich kritisiert.

"Ich sehe für diese Saison schwarz. Das liegt nicht an der Qualität der Spieler. Es fehlt im ganzen Verein eine klare Philosophie", sagte Scharner der "Hamburger Morgenpost".

Der 33-Jährige bezeichnete sein Jahr bei den Hanseaten (vier Einsätze) als eine seiner "größten Enttäuschungen". Nach seiner Vertragsauflösung beim HSV (rund 450.000 Euro Abfindung) hatte Scharner am Montag sein Karriereende verkündet.

Hier gibt's alle Bundesliga-News

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel