Torhüter Sebastian Mielitz von Werder Bremen hat gelassen auf Spekulationen über eine mögliche Rückkehr seines Vorgängers Tim Wiese reagiert.

Der frühere Werder-Keeper war am vorigen Samstag beim Abschiedsspiel für Torsten Frings von mehr als 40.000 Fans mit "Wiese-Wiese"-Rufen gefeiert worden.

Das hatte in der Hansestadt zu Gerüchten geführt, dass der bei 1899 Hoffenheim in die Trainingsgruppe 2 verbannte Ex-Nationalspieler zurückkehren könnte.

"Es freut mich für Tim. Er hat in Bremen große Verdienste gehabt", sagte Mielitz am Dienstag vor Bremer Journalisten.

"Es ist doch normal, dass die Fans bei einem solchen Spiel eben ihre Helden feiern. Ich würde das nicht so hoch hängen", argumentierte der Schlussmann. Wiese hat in Hoffenheim einen bis 2016 gültigen Vertrag.

Mielitz hat das Vertrauen der sportlichen Leitung. Trainer Robin Dutt und Sportchef Thomas Eichin wollen den bis 2014 laufenden Vertrag ihres Stammkeepers möglichst bald verlängern.

Eine Rückholaktion von Wiese hatte die Clubführung ausgeschlossen. "Eine Torwartdiskussion stellt sich für uns nicht", sagte Eichin.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel