Für Ron-Robert Zieler von Hannover 96 hat der kommende Gegner FC Bayern München noch Steigerungspotenzial.

"Die Bayern spielen noch nicht den Fußball der vergangenen Saison", sagte der 24-Jährige vor der Partie am Samstag beim Rekordmeister und Triple-Sieger. Allerdings rechnet Zieler mit einem sehr schweren Spiel: "Die Bayern sind zu Hause eine Macht."

Verzichten müssen die Niedersachsen voraussichtlich auf den am Sprunggelenk verletzten Torjäger Mame Diouf. Der Senegalese fehlte auch am Donnerstag beim Training.

"Das müssen wir kompensieren. Aber wir sind vorne gut besetzt", sagte Zieler. Nach drei Siegen in den ersten vier Spielen tritt die Mannschaft von Trainer Mirko Slomka selbstbewusst in München an: "Wir haben eine kleine Euphoriewelle, die wollen wir nutzen", sagte der Torhüter.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel