Der VfB Stuttgart kommt in der Bundesliga unter Neu-Trainer Thomas Schneider immer besser in Fahrt.

Die Schwaben gewannen dank eines Kopfball-Treffers von Christian Gentner (49.) zum Auftakt des fünften Spieltages beim Aufsteiger Hertha BSC mit 1:0 (0:0) und feierten nach dem 6:2 gegen 1899 Hoffenheim zum Liga-Debüt von Schneider den zweiten Sieg in Folge.

Für die Berliner war es die erste Heimniederlage seit 18 Monaten.

Vor 46.624 Zuschauern versteckten sich die Stuttgarter gegen zunächst couragiert angreifende Berliner lange Zeit und teilten sich ihre Kräfte clever ein.

Erst zum Ende der ersten Halbzeit investierten die Schwaben mehr in die Partie. Nach einem Freistoß von Alexandru Maxim ließ Gentner mit einem Kopfball aufhorchen, doch Herthas Keeper Thomas Kraft war mit einem Super-Reflex zur Stelle (40.).

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel