Arturo Vidal zog sich beim 1:1 gegen den VfL Bochum bei einem Zweikampf mit Marc Pfertzel in der 37. Minute einen Bruch der rechten Augenwand sowie eine Gehirnerschütterung zu.

Der Chilene wurde zur Untersuchung in ein Krankenhaus eingeliefert., das er mittlerweile wieder verlassen konnte. Nach einer Ausleuchtung des Auges gaben die Ärzte Entwarnung: Vidal muss nicht operiert werden.

Wie lange der Mittelfeldspieler ausfällt, steht noch nicht fest.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel