Thorsten Fink ist nach SPORT1-Informationen als Trainer des Hamburger SV entlassen worden.

Wie das "Hamburger Abendblatt" berichtet, teilte der Verein dem 45-Jährigen am Montagabend die Entlassung aus seinem bis 2014 laufenden Vertrag mit. Am Dienstag soll es um 12 Uhr eine Pressekonferenz beim Hamburger SV geben.

Zuletzt hatten weder Sportdirektor Oliver Kreuzer noch HSV-Boss Carl-Edgar Jarchow Fink das Vertrauen ausgesprochen.

Die Hamburger liegen nach der 2:6-Blamage in Dortmund am vergangenen Spieltag nur noch auf dem 15. Tabellenplatz, haben in dieser Saison erst ein Spiel gewonnen und an fünf Spieltagen insgesamt 15 Gegentore kassiert. Fink, früherer Profi bei Bayern München, hatte den Posten im Oktober 2011 übernommen.

Einen Tag nach der Klatsche beim BVB flog Fink zu seiner Familie nach München und fehlte beim Training der Hamburger. Das stieß den HSV-Verantwortlichen offenbar übel auf.

Laut der Nachrichtenagentur "dpa" soll es bereits erste Gespräche mit dem ehemaligen Hertha- und Hoffenheim-Coach Markus Babbel gegeben haben. Babbel habe sich Bedenkzeit auserbeten. Vom HSV war zunächst keine Stellungnahme zu erhalten.

Die Trennung von Fink ist die zweite Trainer-Entlassung der laufenden Saison. Zuvor hatte der VfB Stuttgart Bruno Labbadia gefeuert.

Hier gibt's alle Bundesliga-News

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel