Schock für Thorben Marx. Der Gladbach-Profi wurde Opfer eines Einbruchs.

Schon vor zwei Monaten hatten unbekannte Täter in seinem Haus einen Laptop, iPads und Handys entwendet.

Währenddessen schliefen Marx, seine Frau und zwei kleine Töchter im Obergeschoss.

Außerdem klauten die Einbrecher das Auto des Mittelfeldspieler, einen Porsche Cayenne.

Der 32-Jährige spricht jetzt erstmals über den Vorfall: "Meine Frau kam morgens zu mir und fragte, warum die Haustür aufsteht. Ich sah, dass die Tür aufgehebelt war. Da haben wir erst realisiert, dass bei uns eingebrochen wurde", erklärte Marx in der "Bild".

Den Schaden in Höhe von rund 50 000 Euro deckt die Versicherung. Trotzdem hat die Tat den Profi mitgenommen.

"Es war sehr schwer, die ersten Nächte überhaupt wieder zu schlafen. Du stellst dir immer vor, was noch alles hätte passieren können. Zum Beispiel, dass die Täter ja unsere Kinder hätten entführen können", so Marx.

Zum Schutz seiner Familie greift er jetzt zu extremen Maßnahmen: "Wir haben eine Alarmanlage installiert. Ich habe mir einen Baseballschläger gekauft, den ich jetzt immer neben dem Bett liegen habe. Ich hoffe, dass ich ihn nie benutzen muss."

Hier gibt's alle News zur Bundesliga

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel