Trotz des ersten Bundesligapunktes gab es für die Fußballprofis von Eintracht Braunschweig in dieser Woche keine Pause.

Zwischen dem 1:1 gegen den 1. FC Nürnberg am vergangenen Sonntag und dem Spiel am Freitag bei Borussia Mönchengladbach gewährte Trainer Torsten Lieberknecht den Spielern keinen freien Tag.

Die Zeit zwischen den Partien sei zu kurz, begründete der Coach am Mittwoch sein Entscheidung.

Dafür dürfen die Spieler, die im fünften Spiel den ersten Zähler geholt hatten, auf einen erneuten Einsatz hoffen. "Alle, die gegen Nürnberg gespielt haben, besitzen gute Karten", sagte Lieberknecht.

Wieder einsatzbereit sind zudem Kevin Kratz und Torsten Oehrl. "Das bietet mehr Optionen", sagte der Coach.

Hier gibt's alle News zur Bundesliga

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel