Nach drei Gelb-Roten und einer Roten Karte aus den ersten fünf Saisonspielen fordert Dieter Hecking mehr Disziplin von den Profis des VfL Wolfsburg.

"Es gibt in Deutschland klare Regeln. Danach muss sich jeder Spieler richten", sagte der Trainer des Bundesligisten am Donnerstag. Vor allem Gelbe Karten wegen Meckerns oder unsportlichen Verhaltens missfallen Hecking, weil sich die Profis dann kein Foul mehr leisten dürften.

"Damit laufen wir Gefahr, dass unsere Spieler beim zweiten Pfiff gleich vom Platz fliegen", sagte der Trainer.

Er dürfte sich damit vor allem an Neuzugang Luiz Gustavo gerichtet haben, der in drei Einsätzen für die Wolfsburger schon zweimal Gelb-Rot sah. Wer den Brasilianer am Samstag im Heimspiel gegen 1899 Hoffenheim im defensiven Mittelfeld ersetzt, ließ Hecking offen.

Der Trainer hat großen Respekt vor dem Tabellensiebten. "Hoffenheim kehrt ein bisschen zu den Wurzeln zurück und bringt gute Leistungen mit jungen Spielern", sagte Hecking.

Hier gibt's alle Bundesliga-News

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel