Carl-Edgar Jarchow, Vorstandsvorsitzender des Hamburger SV, kritisiert HSV-Investor Klaus-Michael Kühne für dessen Umgang mit den Medien.

"Uns werden schon seit längerer Zeit über die Medien Vorschläge von Experten verschiedenster Couleur gemacht", sagte Jarchow bei "Sky": "Man sollte auch immer bedenken welche Außenwirkung das hat und ob man damit wirklich seine Ziele verfolgen kann, indem man diese Art von Pressepolitik betreibt. Ich rede lieber direkt mit den Leuten."

Hier weiterlesen: Kühne verspricht HSV 25 Millionen

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel