Hannover 96 kann im Verfolgerduell gegen den punktgleichen FC Augsburg wieder auf Szabolcs Huszti zurückgreifen.

Der ungarische Mittelfeldspieler hat seine Sperre abgesessen. "Wir wollen unseren Tabellenplatz mit drei Punkten verteidigen. Dazu dürfen wir 90 Minuten nicht locker lassen. Augsburg ist gut geordnet", erklärte 96-Trainer Mirko Slomka am Freitag.

Endgültig verzichten müssen die heimstarken Niedersachsen an diesem Samstag (15.30 Uhr) auf Torjäger Mame Diouf. Die Verletzung am Sprunggelenk ist nicht völlig auskuriert.

"Das dauert noch. Momentan ist er etwas ängstlich, und wir sind vorsichtig", sagte Slomka. Weiterhin ungewiss ist die Zukunft von Diouf. Sein Vertrag läuft 2014 aus.

Hartnäckig hält sich das Gerücht, dass der Senegalese den Verein verlassen will. 96-Manager Dirk Dufner kündigte Gespräche mit dem Profi und dessen Berater an.

"Ich habe keine Informationen, dass Mame den Vertrag nicht verlängern will. Im Gegenteil. Er fühlt sich in Hannover wohl", sagte Dufner.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel