Starke Kombinationen, schöne Tore: Borussia Mönchengladbach bleibt eine Heimmacht in der Bundesliga.

Das Team von Trainer Lucien Favre gewann zum Auftakt des 6. Spieltages 4:1 (2:0) gegen Aufsteiger Eintracht Braunschweig und ließ zum dritten Mal einer Auswärtsniederlage einen Sieg im Borussia-Park folgen.

Während Gladbach vorerst auf Rang vier kletterte, behalten die weiter sieglosen Braunschweiger die Rote Laterne.

Der neu ins Team gerückte Oscar Wendt (22.), Raffael (31./76.) und Nationalspieler Max Kruse (72./Foulelfmeter) trafen für die Gladbacher, die ihren Fans wie bereits gegen Hannover 96 (3:0) und Werder Bremen (4:1) schönen Fußball boten.

Braunschweig trat die meiste Zeit erneut zu mutlos auf, um in der Bundesliga bestehen zu können.

Mirko Boland (58.) gelang nur der zwischenzeitliche Anschluss.

Hier gibt's alle News zur Bundesliga

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel