Vizemeister Borussia Dortmund und Bayer Leverkusen haben sich in der Bundesliga unterschiedlich nach den Champions-League-Pleiten unter der Woche präsentiert.

Der BVB musste sich am sechsten Spieltag nach dem 1:2 beim SSC Neapel am Mittwoch beim 1. FC Nürnberg mit 1:1 (1:0) begnügen und ließ erstmals Punkte in dieser Saison liegen.

Der Werksklub, der beim englischen Meister Manchester United am Dienstag 2:4 verloren hatte, gewann dagegen souverän 4:1 (3:0) beim FSV Mainz 05.

Im 99. Nordderby unterlag der Hamburger SV dem Erzrivalen Werder Bremen mit 0:2 (0:1), womit sich die Talfahrt des HSV auch unter Interims-Trainer Rodolfo Esteban Cardoso fortsetzte.

Im Spitzenspiel des sechsten Spieltages standen sich am Samstagabend Schalke 04 und Triple-Sieger Bayern München gegenüber.

Dortmunds Nationalspieler Marcel Schmelzer (37.) traf per Freistoß zum Führungstor für die Borussia. Der Club kam durch Innenverteidiger Per Nilsson (51.) zum 1:1-Ausgleich, allerdings sprang ihm der Ball zuvor im Strafraum an die Hand.

Im Mittelpunkt des Interesses stand im Frankenland der erste Auftritt von Dortmunds Chefcoach Jürgen Klopp nach seinem Ausraster in Neapel, als er aus der Rolle gefallen, sich mit den Unparteiischen angelegt und die Niederlage bei den Süditalienern auf seine Kappe genommen hatte.

Souverän umschiffte Bayer die Klippe in Mainz. Der australische Nationalspieler Robbie Kruse (19./45.+1), der erstmals in der Bundesliga für die Leverkusener traf, und Lars Bender (38.) sorgten schon nach den ersten 45 Minuten für klare Verhältnisse.

Bundesliga-Torschützenkönig Stefan Kießling (59.) sorgte mit seinem fünften Saisontor für das 4:0. Yunus Malli (82.) schoss das Ehrentor für den FSV.

Nils Petersen (32./90.+4) schoss die Werderaner im brisanten Nordvergleich in Hamburg zum Sieg. Im Vorfeld des Spiels sorgten beim HSV derweil Gerüchte um eine bevorstehende Verpflichtung des ehemaligen niederländischen Bondscoaches und Ex-BVB-Trainers Bert van Marwijk für Diskussionsstoff.

Am Dienstag hatte sich der HSV von Chefcoach Thorsten Fink getrennt.

Ebenfalls einen Heimsieg feierte der VfL Wolfsburg beim 2:1 (1: 1) gegen 1899 Hoffenheim.

Anthony Modeste (15.) schoss die Kraichgauer in Führung, Ivica Olic (44.) schaffte wie schon vor Wochenfrist in Leverkusen den 1:1-Ausgleich. In der 48. Minute markierte der Kroate dann sogar den Siegtreffer für die Wölfe mit seinem vierten Saisontor.

Hannover 96 gewann gegen den FC Augsburg 2:1 (0:0) und bewies erneut Heimstärke. Paul Verhaegh (51.) schoss die Schwaben mit einem umstrittenen Handelfmeter in Führung.

Artur Sobiech (60.) profitierte von einem kapitalen Fehler von FCA-Keeper Alexander Manninger und traf zum 1:1 für die Niedersachsen. Szabolcs Huszti (89., Handelfmeter) erzielte den Siegtreffer für die Hannoveraner.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel