Die Krise des SC Freiburg setzt sich auch nach dem ersten internationalen Auftritt der Breisgauer seit zwölf Jahren fort.

Durch das 1:1 (1:1) gegen Aufsteiger Hertha BSC bleiben die Gastgeber sieglos im Tabellenkeller und schrauben weiter am eigenen Negativrekord unter Trainer Christian Streich: Seit saisonübergreifend nun sieben Partien wartet der Sport-Club auf einen "Dreier".

Drei Tage nach dem bitteren 2:2 gegen Slovan Liberec in der Europa League brachte Neuzugang Admir Mehmedi die Streich-Elf vor 23.200 Zuschauern zwar früh in Führung (6.), doch Per Skjelbred glich sieben Minuten vor Ende des ersten Durchgangs für Hertha aus.

Die "Alte Dame", die bei einem Pfostentreffer von Gelson Fernandes in der Schlussminute auch Glück hatte, festigte mit dem Punkt ihren Platz im Mittelfeld der Tabelle.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel