Der VfB Stuttgart und Eintracht Frankfurt haben den Sprung in die obere Tabellenhälfte der Bundesliga verpasst.

Drei Tage nach ihrem Europa-League-Sieg gegen Bordeaux bremsten die Hessen durch das 1:1 (1:1) am Sonntag den Aufwärtstrend der Schwaben unter ihrem neuen Trainer Thomas Schneider.

Marco Russ brachte die Gäste vor 44 810 Zuschauern in der 14. Minute in Führung. Timo Werner (16.) sorgte als jüngster Torschütze der Stuttgarter Bundesliga-Geschichte für das Unentschieden.

In der vierten Minute der Nachspielzeit verschoss VfB-Stürmer Vedad Ibisevic einen Foulelfmeter.

Die Stuttgarter sind damit nach zuvor zwei Liga-Siegen nun Zwölfter, die Eintracht rangiert weiter auf Platz 13.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel