Der doppelte Flitzer-Alarm hat bei Hannover 96 eine Diskussion über Zäune ausgelöst.

Die Niedersachsen erwägen nach Angaben von Stadionchef Thorsten Meier, ein 2,20 Meter hohes Gitter vor der Westtribüne aufzustellen. Damit sollen Fans daran gehindert werden, auf den Platz zu laufen.

96-Manager Dirk Dufner äußerte sich allerdings skeptisch zu dem Zaun, der zu schlechteren Sichtverhältnissen für Zuschauer führen kann.

"Prinzipiell bin ich gegen Zäune, ohne sie ist die Atmosphäre besser", sagte Dufner am Montag.

Dufner weiter: "Man muss das genau abwägen. Wir werden intern analysieren, wie wir damit umgehen, damit so etwas nicht immer wieder passiert."

Während der Heimspiele gegen Mainz und Augsburg war jeweils ein Anhänger auf das Spielfeld gelaufen - der eine nackt, der andere angezogen.

Der Verein will die Geldstrafen des DFB von den beiden Flitzern zahlen lassen.

Die Männer erhalten zudem Stadionverbote.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel