Der VfL Wolfsburg hat den Zweitrunden-Sieg im DFB-Pokal gegen den VfR Aalen (2:0) teuer bezahlt.

Mittelfeldspieler Vieirinha erlitt in der 31. Minute ohne Einwirkung eines Gegenspielers einen Riss des vorderen Kreuzbandes im linken Knie. Dem Portugiesen, der zuletzt auf der rechten Außenbahn überzeugt hatte, droht eine Zwangspause von sechs Monaten.

Die Entscheidung, wann und wo Vieirinha operiert wird, fällt in den kommenden Tagen.

"Das ist sowohl für Vieirinha selbst als auch für uns alle sehr bitter", sagte Manager Klaus Allofs und ergänzte: "Wir wünschen ihm, dass er bald wieder fit wird und werden alles für einen optimalen Verlauf der Rehaphase tun."

Vieirinha meinte, er hätte "sofort gespürt, dass mit dem Knie etwas nicht in Ordnung" sei.

"Es wird eine harte Zeit für mich, aber ich weiß auch, dass meine Familie, meine Mannschaftskameraden und unsere Fans hinter mir stehen und mir die nötige Kraft geben werden, das Rehaprogramm zu absolvieren, um schnell wieder zurückzukommen", sagte der Offensivspieler.

Hier gibt's alle News zum Fußball

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel