Hasan Salihamidzic macht sich Sorgen um den Hamburger SV.

"Der Hamburger SV hat wirklich große Schwierigkeiten und das wird auch noch länger dauern bis die da raus kommen", sagte der Bosnier bei SPORT1.fm über seinen Ex-Verein.

Salihamidzic spielte von 1994 bis 1998 bei den Hanseaten, bevor er zum FC Bayern wechselte.

"Brazzo" kritisiert die Führung der Hamburger: "Da muss sich einiges ändern. Die Strukturen stimmen nicht, da reden zu viele mit."

Seinen ehemaligen Mitspieler beim FC Bayern, Ex-HSV-Trainer Thorsten Fink, treffe keine Schuld an der Situation in Hamburg.

"Ich hätte es natürlich meinem Freund Thorsten Fink gewünscht, dass er die Mannschaft in den Griff kriegt. Es ist für ihn aber auch schwierig gewesen, weil es von der Struktur des Klubs nicht stimmt", so der 36-Jährige weiter.

Hier gibt's alle News zur Bundesliga

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel