1899 Hoffenheim hat vor dem Spiel gegen Schalke 04 an den vor einem Jahr schwer verunglückten Fußballprofi Boris Vukcevic erinnert.

In der Sinsheimer Rhein-Neckar-Arena lief am Samstag "You'll never walk alone" extra für den Mittelfeldspieler.

Der 23-Jährige hatte am 28. September 2012 bei einem Autounfall lebensgefährliche Verletzungen erlitten, lag wochenlang im Koma, ist aber inzwischen auf dem Weg der Besserung.

Die Fans im Stadion riefen Vukcevic' Namen und grüßten den Junioren-Nationalspieler auf zahlreichen Plakaten wie "Boris unser Kämpferherz" und "Boris, du bist immer in unseren Herzen.".

"Wir müssen einen Spagat erzielen, indem wir in der Partie an Boris denken, aber die Erinnerungen in positive Energie umwandeln", hatte Chefcoach Markus Gisdol zuvor betont und versprochen: "Eins würde sich Boris wünschen: Dass wir gegen Schalke gewinnen. Dafür werden wir alles tun."

Er war einst Vukcevic' Trainer bei der U17 des VfB Stuttgart und hat ihn kürzlich besucht. Gegen Schalke hatte Vukcevic am 23. Mai 2009 sein Bundesliga-Debüt gegeben.

Seit seinem Unfall ist der Junioren-Nationalspieler nicht mehr in der Öffentlichkeit aufgetreten.

"Seine Therapeuten und seine Ärzte sind zufrieden mit seinen Fortschritten. Es sind Schritte auf dem Weg zurück in ein normales Leben", sagten seine Eltern Sonja und Dragan diese Woche.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel