Bert van Marwijk passt der Zeitpunkt des Testspiels seines Hamburger SV beim Karlsruher SC an diesem Dienstag nicht.

"Ich hätte lieber die ganze Woche trainiert, das wäre wichtiger gewesen", sagte der neue HSV-Trainer.

Denn die Vorbereitung auf das Punktspiel am Sonntag beim 1. FC Nürnberg wird durch das vor Wochen vereinbarte Ablösespiel für HSV-Sportchef Oliver Kreuzer, der im Sommer vom KSC nach Hamburg gewechselt war, erheblich gestört.

"Wir müssen ja im Rhythmus bleiben", erklärte van Marwijk, der am vergangenen Mittwoch die Nachfolge des beurlaubten Thorsten Fink angetreten hatte.

So hatte der Fink-Nachfolger lediglich drei Tage Zeit, sein neues Team auf die Partie bei Eintracht Frankfurt (2:2) einzustellen.

Der Test beim KSC hat nun zur Folge, dass eine geordnete Vorbereitung auf das nächste wichtige Auswärtsmatch beim Tabellennachbarn FCN ebenfalls erschwert wird.

Hier gibt es alles zur Bundesliga

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel