Nach einer Prügel-Attacke an einer Autobahnraststätte hat die Polizei am vergangenen Samstag über 100 Fans des Hamburger SV auf dem Weg zum Spiel bei Eintracht Frankfurt gestoppt und auf die Heimreise geschickt.

Nach Angaben der Polizei sei es auf dem Rasthof "Taunusblick" an der A 5 in Richtung Süden zu einer handfesten Auseinandersetzung zwischen Anhängern des HSV und der Eintracht gekommen.

Teilweise habe sich das Geschehen sogar auf die Fahrbahn der A 5 verlagert, was glücklicherweise ohne Folgen blieb.

Als die zu Hilfe gerufenen Beamten am Tatort eintrafen, hatten zwei Busse und mehrere Kleinbusse mit HSV-Fans die Raststätte bereits verlassen.

Sie wurden jedoch wenig später gestoppt und nach einer Identitätsfeststellung von der Polizei zurück nach Hamburg eskortiert.

Über Verletzte wurden keine Angaben gemacht.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel