Franz Beckenbauer stärkt Jürgen Klinsmann den Rücken.

"Wir sind alle bestrebt, dem Jürgen zu helfen. Er ist der fleißigste Trainer, den der FC Bayern je hatte. Der opfert sich auf für den Verein. Deswegen drücken wir ihm alle die Daumen, dass es funktioniert", so der FC-Bayern-Präsident, der die "Klinsmann-raus"-Rufe via "Sport Bild" kritisiert.

"Wir müssen ihn schützen. Denn er hört sie ja und leidet darunter", so der "Kaiser", der betont, nie mehr als Trainer zur Verfügung zu stehen: "Allein der Gedanke schreckt mich."

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel